Schleswig-Holsteinischer Verband für Modernen Fünfkampf

Schleswig-Holsteinischer Verband für Modernen Fünfkampf

 

Logo LV Schleswig-Holstein Moderner Fünfkampf

 

Vor den Hegen 14c
21521 Wohltorf
Tel 04104/9170248
karsten.reinbek(at)web.de

Der Verband

Die Funktionsträger im Verband


  • Präsident: Karsten Hofmann
  • Vizepräsident: Akos Regösi
  • Schatzmeister: Jens Köpke
  • Sportwart: Christopher Sckirl
  • Jugendwart: David Peitzner
  • Schriftführerin: Kristin Regösi
  • Dopingbeauftragter: Finn Göldner
  • Kontaktperson Prävention sexualisierter Gewalt: Finn Göldner

Die Vereine in Schleswig-Holstein


Mehr Informationen unter: www.dvmf.de/kontakt/hier-finde-ich-meinen-verein

Informationen zum LV Schleswig-Holstein

Der SHLMF bietet im Land zwischen den Meeren den Modernen Fünfkampf und die Wettkampfformate Laser-Run sowie Biathle und Triathle an.

Als Mitglied im Deutschen Verband für Modernen Fünfkampf und als Fachverband im Landesportverband Schleswig-Holstein steht der SHLMF für die verbindlichen Werte und die verbindende Funktion des Sports. Vom Breiten- bis zum Leistungssport können Jugendliche und Junggebliebene in der einmaligen Kombination aus Schnelligkeit, Kraft, Taktik und Präzision aktiv sein.

Als kleiner Verband konnte der SHLMF mehrere Athleten in die Jugendnationalmannschaft entsenden und mit der Mannschaftsbronzemedaillie von Akos Regösi in Hillerod (Dänemark) einen Achtungserfolg erzielen. Zahlreiche Podiumsplätze auf Deutschen Meisterschaften und Siege bei nationalen Wettkämpfen zeugen von der sportlichen Aktivität im nördlichsten Landesverband des DVMF.

Die Anpassungen im Regelwerk seitens des Weltverbandes UIMP, wie das Umstellen auf Schießen mit Laser, bieten eine Voraussetzung für eine sichere und nachhaltige Entwicklung unserer Sportart. Die technische Vorreiterrolle zeigt, dass der seit 1912 olympische Moderne Fünfkampf eine Sportart ist, die Brücken in die Zukunft baut.

Im Biathle und Triathle sowie Laser-Run konnten zahlreiche Deutsche Einzel und Mannschafts-Meistertitel errungen werden. Den bislang größten Erfolg feierte David Peitzner im Jahr 2005 mit dem Weltmeistertitel im Biathle in der Altersklasse Youth A in Monaco. Nach der Bronzemedaillie von Annika Müller im Jahr 2003 an gleicher Stelle der höchste Podiumsplatz.

Mit unseren 3 Winterrunden zu Beginn des Jahres starten wir in die Saison und die Athletinnen und Athleten kämpfen um das Musketierschild und Leistugsmedaillien. Der bundesweit bekannte Mini-Cup für die Jüngsten im November bildet den Saisonabschluss und ist für viele – auch später im Nationalteam erfolgreiche Athletinnen und Athleten – der erste auswärtige Wettkampf gewesen.

News aus den Landesverbänden