• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

UIPM verlegt WM von Xiamen nach Cancún

Aufgrund des Coronavirus hat der Weltverband UIPM die diesjährigen Weltmeisterschaften von Xiamen (China) nach Cancún (Mexiko) verlegt. Die Titelkämpfe – zugleich der letzte Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele in Tokio – finden wie geplant vom 25. bis 31. Mai statt. Neuer Austragungsort der Laser-Run-WM ist Weiden in der Oberpfalz.

Die Entscheidung für eine Verlegung gab die UIPM am Freitagabend bekannt. Reiserestriktionen angesichts weiterhin steigender Infektionszahlen durch den Coronavirus würden eine Austragung der WM in China unmöglich machen. Mit der mexikanischen Küstenmetropole Cancún könne man kurzfristig einen Ersatz für Xiamen präsentieren, ohne dass eine Terminverschiebung notwendig war. Im Gegenzug erhielt die chinesische Hafenstadt den Zuschlag für die Titelkämpfe 2022.

Die diesjährige Laser-Run-WM findet nun Ende August zeitgleich mit der Biathle-/Triathle-WM in Weiden in der Oberpfalz statt. Die Organisatoren hatten bereits im vergangenen Jahr die Laser-Run-Europameisterschaften im dortigen Stadtpark ausgerichtet. Eine Verlegung des UIPM-Kongresses, der für Mitte November in Xiamen terminiert ist, plant der Weltverband derzeit nicht.

>> Statement der UIPM zur WM-Verlegung (21. Februar 2020)