• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Gelungener EM-Auftakt: Bronzemedaille für die Frauen-Staffel

Erster Wettbewerb, erstes Edelmetall! In einer spannenden Entscheidung hat sich die deutsche Frauen-Staffel (5262p) die Bronzemedaille hinter Großbritannien (5340p) und Polen (5282p) gesichert. Lena Schöneborn (Bonn), Annika Schleu und Claudia Knack (beide Berlin) verteidigten im Combined den dritten Platz knapp vor dem weißrussischen Trio (5252p).

Die DVMF-Athletinnen waren mit der drittbesten Fechtleistung in den Tag gestartet und schoben sich dank einer guten Schwimmzeit (3:10min) zwischenzeitlich auf den zweiten Gesamtrang vor. Vier Abwürfe im Reiten kosteten allerdings wertvolle Punkte, die es im Combined aufzuholen galt. In einem engen Rennen mit zahlreichen Positionswechseln behielt die deutsche Staffel die Nerven und Lena Schöneborn sicherte mit einem starken Schlussspurt gegen die weißrussische Schlussläuferin Tatsiana Yelisarova die Bronzemedaille.

„Wir sind mit der Bronzemedaille sehr zufrieden. Für Annika war es nach langer Verletzungspause ein toller Auftakt in einem wichtigen Wettkampf. Das sollte ihr Sicherheit und Zuversicht für das Einzel geben“, freute sich Bundestrainerin Kim Raisner und lobte auch die beiden anderen Athletinnen. „Lena kommt nach ihrem verspäteten Saisoneinstieg immer besser in Form und Claudia hat trotz geringer internationaler Wettkampfpraxis überzeugt.“

Unterdessen musste Janine Kohlmann (Potsdam) ihre Teilnehme an der EM aufgrund einer Oberschenkelverhärtung verletzungsbedingt absagen. Sie wird im Einzel am Samstag durch Claudia Knack vertreten.

Tags zuvor geht die Männer-Staffel mit Stefan Köllner (Potsdam), Eric Krüger (Berlin) und Matthias Sandten (Bonn) an den Start.