• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Nobis und Köllner mit guter Leistung bei ungarischem Doppelsieg

Bei der EM-Entscheidung im Einzel der Männer haben Alexander Nobis (Berlin) und Stefan Köllner (Potsdam) die Plätze 12 und 24 belegt. Trotz erschwerter Vorbereitung aufgrund von Verletzungen und wichtiger Prüfungen im Studium schlugen sich die beiden Athleten achtbar in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld.

Nicht zu schlagen war Adam Marósi (Ungarn), Bronzemedaillengewinner der vergangenen Olympischen Spiele von London, der seinen Landsmann Robert Kasza und den amtierenden Weltmeister Aleksander Lesun (Russland) auf die Plätze verwies.

Die beiden deutschen Sportler waren mit 832 (Nobis) bzw. 904 Punkten (Köllner) im Fechten sehr gut in den Tag gestartet, büßten im Schwimmen jedoch erwartungsgemäß einige Plätze ein. Während der 23-jährige Nobis eine starke Leistung im Reiten mit nur einem Abwurf (1154p) abrufen konnte, fiel sein fünf Jahre älterer Teamkollege nach einem durchwachsenen Ritt auf einem schwierigen Pferd (948p) deutlich zurück.

Morgen endet die Europameisterschaft mit der Entscheidung in der Mixed-Staffel, bei der Lena Schöneborn (Bonn) und Alexander Nobis an den Start gehen.