• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Titel erfolgreich verteidigt: Schöneborn/ Schleu holen WM-Gold

Lena Schöneborn und Annika Schleu sind Staffel-Weltmeisterinnen 2017! Das Erfolgsduo holte sich in souveräner Manier den Titel in Kairo vor den Staffeln aus Ägypten und Japan.

Die „Golden Girls“ haben wieder zugeschlagen: Nach EM-Gold 2015 und 2017 sowie WM-Gold 2012 (mit Janine Kohlmann) und 2016 haben Lena Schöneborn und Annika Schleu in Kairo ihren fünften großen Staffel-Titel gefeiert. Mit Topleistungen in allen Disziplinen gewannen die Deutschen mit über 30 Sekunden Vorsprung vor Ägypten und Japan.

Der Tag begann mit einer Bestleistung im Schwimmen: Mit einer Zeit von 2:06,67 Minuten rangierten sich Schöneborn und Schleu auf Anhieb vorne ein. Mit der besten Fechtbilanz aller Teams (21S/15N) setzte sich die deutsche Staffel an die Spitze des Feldes, die sie bis zum Ende des Wettkampfs nicht mehr abgeben sollte.

Selbst im Reiten, zuletzt für beide Athletinnen immer mal wieder „Wackeldisziplin“, gelang dem Duo ein guter Durchgang. Mit nur einem Abwurf durch Schleu sowie sechs Zeitfehler gingen starke 287 Punkte in die Wertung ein. Überschattet wurde der Wettbewerb von einem schweren Sturz der Koreanerin Mina Jeong beim Abreiten, die am Boden liegend von einem Pferdehuf getroffen und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Durch die Aufgabe der bis dato zweitplatzierten koreanischen Staffel starteten Schöneborn und Schleu mit 27 Sekunden Vorsprung in den abschließenden Laser-Run. Die starken Läuferinnen ließen der Konkurrenz keine Chance und bewiesen auch am Schießstand Nervenstärke.

Nach der Silbermedaille durch die Männer Staffel um Alexander Nobis und Christian Zillekens feierte der DVMF damit einen (fast) perfekten Einstand in die Titelkämpfe.

Stimmen:

Annika Schleu: „Es war ein super Tag! Ich freue mich vor allem über meine Leistung im Fechten, das war zuletzt nicht immer so. Die Laufstrecke hier ist ganz schön anstrengend. Deshalb mussten wir trotz der tollen Ausgangsposition richtig Gas geben.“

Lena Schöneborn: „Die Medaille der Jungs hat uns natürlich motiviert, das wollten wir heute toppen. Wir haben im Reiten die Ruhe bewahrt, auch wenn das nach dem Sturz der Koreanerin nicht so einfach war. Mit so viel Vorsprung am Ende in den Laser-Run zu starten, war ungewohnt. Aber wir haben es am Ende sicher nach Hause gebracht.“

Ergebnisse:

1. Annika Schleu (Berlin)/Lena Schöneborn (Bonn), 1276 Punkte.

2. Sandos Aboubakr/Mariam Amer (Ägypten), 1243 Punkte

3. Rena Shimazu/Shina Yamanaka (Japan), 1238 Punkte.

Ergebnisse Weltmeisterschaften 2017