• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Grandioses Comeback: Schöneborn siegt in Los Angeles

Lena Schöneborn (Bonn) hat sich beim Saisonauftakt in Los Angeles ihren neunten Weltcup-Sieg geholt. Nach der Enttäuschung von Rio de Janeiro meldet sich die Weltranglistenerste damit eindrucksvoll zurück. Annika Schleu fiel im Reiten zurück und schloss den Wettkampf auf Rang 11 ab. Ronja Steinborn (beide Berlin) belegte Rang 20.

Schöneborn war als Zweite mit 21 Sekunden Rückstand auf die Japanerin Natsumi Tomonaga in den abschließenden Laser-Run gestartet. Nach zwei Runden holte sie sich die Führung, die sie bis ins Ziel nicht mehr abgab. Platz zwei und drei sicherten sich Kate French (Großbritannien) und Ekaterina Khuraskina (Russland), die beide Tomonaga noch überholen konnten.

Zuvor war Schöneborn ein beherzter Durchgang beim Reiten mit nur einem Abwurf und vier Zeitstrafpunkten gelungen. In ihrer Paradedisziplin Fechten hatte sie sich mit 27 Siegen eine sehr gute Ausgangsposition erarbeitet. „Ein rundum gelungener Wettkampf und ein Auftakt nach Maß! Für mich war es wichtig, dass ich im Reiten endlich mal wieder durchgekommen bin“, freute sich Schöneborn.

Annika Schleu musste sich nach einem enttäuschenden Ritt auf einem herausfordernden Pferd von einem Top-5-Resultat verabschieden. Dank einer starken Leistung im Laser-Run arbeitete sie sich am Ende noch auf den 11. Rang vor. Ronja Steinborn erreichte mit dem 20. Rang das zweitbeste Weltcup-Resultat ihrer Karriere.

Ergebnisse Weltcup I/2017 Los Angeles

1. Lena Schöneborn (Bonn), 1346p
2. Kate French (Großbritannien), 1335p
3. Ekaterina Khuraskina (Russland), 1333p

11. Annika Schleu (Berlin), 1277p

20. Ronja Steinborn (Berlin), 1233p

(Foto: UIPM)