• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Asadauskaite siegt – Bettinelli & Schleu ohne Fortune im Reiten

Nicht in den Kampf um die vorderen Plätze konnten Alexandra Bettinelli und Annika Schleu beim Weltcup in Kairo eingreifen. Beim Sieg von Olympiasiegerin Laura Asadauskaite (Litauen) standen für die beiden Berlinerinnen die Plätze 28 und 33 zu Buche.

Entscheidende Punkte büßte das deutsche Duo im Reiten ein: Bettinelli musste vier Abwürfe (265p) hinnehmen, für Schleu bedeuteten vier Verweigerungen die Elimination und null Punkte. Das Fechten am Morgen hatten beide Deutschen gleichauf mit 15 Siegen und 19 Niederlagen abgeschlossen. Die 19-jährige Bettinelli begann in ihrem ersten Weltcup-Finalwettkampf ihrer Karriere stark, verlor dann aber einige Kämpfe am Stück. Schleu, zuletzt starke 8. zum Auftakt in Sarasota (USA), arbeitete sich mit einem Schlussspurt noch etwas nach vorne im Klassement.

Im Schwimmen präsentierten sich beide Athletinnen in guter Verfassung (Schleu 2:18min, Bettinelli 2:22min). Angesichts deutlicher Rückstände konnten sie sich im abschließenden Combined aber nicht mehr verbessern. Hinter Asadauskaite platzierten sich Margaux Isaksen (USA) und Freyja Prentice (Großbritannien) auf dem Podium.

Nach durchweg überzeugenden Leistungen in den Halbfinals gehen am Sonntag (22. März) Christian Zillekens, Fabian Liebig und Marvin Dogue im Einzel-Finale der Männer an den Start.

Alle Ergebnisse unter http://www.pentathlon.org/calendar/results/?id=124