• DVMF-Newsletter

+49 (0)6151 - 99 77 43

Olympische Jugendspiele: Pele Uibel startet ins große YOG-Abenteuer

Vom 12. bis 16. Oktober finden bei den Olympischen Jugendspielen (YOG) die Wettbewerbe im Modernen Fünfkampf statt. Die deutschen Farben in Buenos Aires vertritt der 18-Jährige Pele Uibel von den Wasserfreunden Spandau.

Seit dem 7. Oktober laufen die 3. Olympischen Jugend-Sommerspiele in Buenos Aires. Fast 4000 Athletinnen und Athleten im Alter von 15 bis 18 Jahren kämpfen in 32 Sportarten um Medaillen – ab Freitag (12. Oktober) auch im Modernen Fünfkämpf, der bei diesem Format als Vierkampf (Fechten, Schwimmen, Laser-Run) ausgetragen wird.

Mit Ambitionen ist Pele Uibel in die argentinische Hauptstadt gereist. Der Berliner ist der einzige Deutsche unter den 24 Starterinnen und Startern in den Einzel-Konkurrenzen. Uibel hatte sich dank einer starken Saison über die Rangliste der UIPM qualifiziert: Mit seinem Sieg bei den Spanish Open im März und Platz 4 bei der U19-EM hatte er sich schon früh im Jahr in eine hervorragende Ausgangsposition gebracht. Der 18-Jährige ist am Freitag und Sonntag im Einzel gefordert. Am Montag und Dienstag bestreitet er die international zusammengestellte Mixed-Staffel. Die Paarungen werden nach den Einzel-Entscheidungen ausgelost – ein Modus, der nur bei Olympischen Jugendspielen ausgetragen wird.

Bei den letzten Sommer-Jugendspielen in Nanjing 2014 hatte Anna Matthes überraschend die Bronzemedaille im Einzel gewonnen. Die Potsdamerin gehört mittlerweile zum Weltcup-Kader der DVMF und gewann bei den diesjährigen Weltmeisterschaften die Bronzemedaille im Team.

Zeitplan:

12. Oktober: Platzierungsrunde Fechten Frauen und Männer mit Pele Uibel (Wasserfreunde Spandau)
13. Oktober: Finale Frauen
14. Oktober: Finale Männer mit Pele UIbel
15. Oktober: Platzierungsrunde Fechten Internationale Mixed-Staffel
16. Oktober: Finale Internationale Mixed-Staffel

Weitere Informationen und Ergebnisse unter https://www.buenosaires2018.com/results/en/modern-pentathlon/daily-schedule.htm

(Bildquelle: DOSB/picture-alliance)