• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Team-Silber für Junioren bei EM in Sofia

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben sich Fabian Liebig, Christian Zillekens und Marvin Dogue bei den Junioren-Europameisterschaften in Sofia/Bulgarien die Silbermedaille in der Teamwertung gesichert. Die drei Athleten aus Potsdam sorgten damit für das beste deutsche Resultat bei den Titelkämpfen vom 25. bis 31. Mai.

Mit insgesamt 4294 Punkten musste sich das deutsche Trio nur den starken Russen (4342p) geschlagen geben, verwies aber Frankreich mit zwölf Punkten Vorsprung auf den Bronzerang. Als 7., 9. und 13. in der Einzelwertung konnten Liebig, Zillekens und Dogue die Erwartungen von Bundestrainer Iri Zlatanov erfüllen.

Dabei hatte die EM mit einer Enttäuschung begonnen: Als amtierender Weltmeister (in der Besetzung Zillekens/Dogue) war die deutsche Männer-Staffel in die Titelkämpfe gestartet. Christian Zillekens und Fabian Liebig taten sich im Fechten mit dem hohen Erwartungsdruck schwer (Platz 9 von 10 Teams), bevor ein Waffendefekt von Liebig im Combined schließlich endgültig alle Hoffnungen auf Edelmetall zunichtemachte.

Gemeinsam mit Alexandra Bettinelli verpasste Marvin Dogue in der Mixed-Staffel nur knapp eine Medaille. Nach verhaltenem Start im Fechten fehlte dem Duo am Ende nur neun Sekunden auf Platz 3. Immerhin zeigten die beiden 19-Jährigen mit der besten Leistung im Combined ihr großes Potenzial auf.

Als 15. im Einzel konnte die Berlinerin Bettinelli die gesteckten Erwartungen nicht ganz erfüllen. Eine couragierte Vorstellung mit Platz 22 lieferte die erst 17-jährige Anna Matthes (Potsdam), die im vergangenen Jahr die Bronzemedaille bei den Olympischen Jugendspielen in Nanjing/China gewinnen konnte.

Alle Ergebnisse unter http://pentathloneu.org/index.php?p=results.