• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Junioren-WM: Deutsches Team mit zwei Mal Bronze

Die deutsche Junioren-Nationalmannschaft ist mit zwei Medaillen von den Weltmeisterschaften in Kairo (11. – 18. September) zurückgekehrt. Für jeweils dritte Plätze sorgten die Frauen in der Teamwertung sowie die Mixed-Staffel.

Dabei überzeugten die Juniorinnen im Einzel mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung: Die Plätze 16, 18 und 19 durch Rebecca Langrehr, Alexandra Bettinelli (beide Berlin) und Anna Matthes (Potsdam) wurden mit der Bronzemedaille im Team belohnt. Auch die vierte deutsche Starterin Pia Bukow (Berlin) erreichte mit dem 22. Rang ein ordentliches Ergebnis. Auch wenn keine aus dem Quartett in die Medaillenentscheidung eingreifen konnte, besteht berechtigte Hoffnung auf eine erfolgreiche Zukunft: Schließlich befinden sich die beiden 18-jährigen Langrehr und Matthes noch in ihrem letzten Jugendjahr und Bukow erst in ihrem ersten Jahr bei den Juniorinnen.

Nicht ganz die gesteckten Ziele konnten Christian Zillekens als 11. und Marvin Faly Dogue (beide Potsdam) als 13. erreichen. Verständlicherweise fehlten Zillekens nach seinem Olympia-Debüt (Platz 21) und einem kräftezehrenden Jahr ein paar Körner zum Sprung nach ganz vorne. Das überaus positive Saisonfazit des 20-Jährigen, dem mit den Rängen sechs und fünf bei den Weltcups in Rio de Janeiro und Rom in die Weltspitze vorgedrungen war, wird dieses Ergebnis freilich nicht schmälern.

Der Staffelweltmeister von 2015 Dogue gab in Kairo sein internationales Combeack nach mehrmonatiger Verletzungspause und deutete mit der drittbesten Combined-Zeit erneut sein großes Potenzial an. Mit dem Gewinn der Bronzemedaille im Mixed sorgten er und Alexandra Bettinelli für einen schönen Schlusspunkt.

Ergebnisse:

Frauen Einzel: 1. Sunwoo Kim (Südkorea), 1315p; 2. Francesca Tognetti (Italien), 1308p; 3. Sofia Serkina (Russland), 1302p;… 16. Rebecca Langrehr (Berlin), 1227p;… 18. Alexandra Bettinelli (Berlin), 1224p; 19. Anna Matthes (Potsdam); 1217p;… 22. Pia Bukow (Berlin), 1200p.

Männer Einzel: 1. Charles Fernandez (Guatemala), 1429p; 2. Woongtae Jun (Südkorea), 1418p; 3. Alexander Lifanov (Russland), 1411p;… 11. Christian Zillekens (Potsdam), 1379p;… 13. Marvin Faly Dogue (Potsdam), 1374p. Im Halbfinale ausgeschieden: Henry Gebauer (Berlin)

Mixed-Staffel: 1. Italien, 1428p; 2. Frankreich, 1415p, 3. Deutschland (Bettinelli/Dogue), 1411p.

Frauen-Staffel: 1. Russland, 1355p; 2. Italien, 1345p; 3. Weißrussland, 1332p;…13. Deutschland (Matthes/Langrehr), 973p (nach EL im Reiten).

Männer-Staffel: 1. Russland, 1526p; 2. Südkorea, 1509p; 3. Italien, 1495p;…5. Deutschland (Zillekens/Dogue), 1469p.

Alle Ergebnisse Junioren-WM 2016