• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

Junioren-EM: Gold für Mixed-Staffel Langrehr/ Uibel

Auftakt nach Maß für das deutsche Team bei der Junioren-EM: Rebecca Langrehr und Pele Uibel sicherten sich in Drzonków/Polen den Titel in der Mixed-Staffel. Das Duo aus Berlin wurde seiner Favoritenrolle gerecht und verwies die Teams aus Weißrussland und Großbritannien auf die Plätze 2 und 3.

Rebecca Langrehr hatte sich ein klares Ziel für ihr letztes Jahr bei den Juniorinnen gesetzt: „Eine Medaille bei EM oder WM wäre toll – egal ob im Einzel, in der Staffel oder im Team“, sagte die 21-Jährige Anfang April im DVMF-Interview. Dieses Soll erfüllte sich für Langrehr schon am ersten Wettkampftag der Junioren-EM in Drzonków/Polen. Zusammen mit Pele Uibel ließ sie die gesamte Konkurrenz hinter sich und bescherte der deutschen Mannschaft damit einen goldenen Auftakt in die Titelkämpfe.

Spätestens nach dem Fechten war das Duo klar auf Medaillenkurs. Auf eine Zeit von 2:03,33 Minuten im Schwimmen (Platz 5 im Zwischenklassement) ließen die beiden Berliner auf der Planche 27 Siege sowie zwei gewonnene Duelle in der Bonusrunde folgen. Im Reiten kam keine der Staffeln ohne Strafpunkte durch. Mit 272 Punkte hielten sich Langrehr und Uibel gut im Rennen und gingen somit nur wenige Sekunden hinter den Führenden aus Weißrussland in den Laser-Run. Dort spielte das deutsche Duo seine Stärke auf der Laufstrecke aus und feierte einen letztlich ungefährdeten Sieg.

Am Dienstag und Mittwoch finden die Staffel-Wettbewerbe bei den Frauen und Männern statt. Für Deutschland gehen Carlotta Walser und Annabell Gaszikowski sowie Jan Kauffmann und Marc Spletzer an den Start.

Ergebnisse Junioren-EM 2019 Mixed-Staffel

1. Rebecca Langrehr (TSV Spandau 1860)/Pele Uibel (Wasserfreunde Spandau 04), 1408 Punkte; 2. Katiarina Sukora/Mikita Harnastaeu (Weißrussland), 1393 Punkte; 3. Georgina Hannam/Oliver Murray (Großbritannien), 1375 Punkte; 4. Natalia Dominiak/Oskar Paradowski (Polen), 1358 Punkte; 5. Maria Lea Lopez/Federica Alessandro (Italien), 1298 Punkte

Ergebnisse gesamt