• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

Fünf Disziplinen – zwei Länder – viele neue Freundschaften

Deutsch-französisches Nachwuchstrainingslager in Halle/Saale & Leipzig (27.10 – 02.11.)

Ein Event im Zeichen des sportlichen Austauschs und Kennenlernens: Eine Woche haben 35 französische und deutsche Nachwuchsathletinnen und -athleten in Halle/Saale und Leipzig gemeinsam trainiert. Dank professioneller Betreuung aus beiden Ländern und einem umfangreichen Begleitprogramm hatten die Teilnehmenden eine großartige Zeit.

Es wurde gefochten, geschwommen und laser-gerannt, aber natürlich auch viel gelacht und sogar getanzt. Vom 27. Oktober bis zum 2. November fand in Halle an der Saale und Leipzig ein Nachwuchstrainingslager des deutschen und französischen Verbandes (DVMF/FFPM) statt. 18 Sportlerinnen und Sportler und drei Trainer aus dem Nachbarland unter Leitung des FFPM-Nachwuchskoordinators Eric Michel waren der Einladung gefolgt und erlebten eine intensive Zeit mit ihren deutschen Gastgebern.

Das Training im Schwimmen und Laser-Run fand in der Robert-Koch-Halle und der Brandberghalle (jeweils Halle/Saale) statt. Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung zwischen DVMF und Deutschem Fechterbund konnten die Einheiten auf der Planche am Bundesstützpunkt Fechten in Leipzig absolviert werden. Darüber hinaus erwartete die Gruppe ein abwechslungsreiches Programm, das beispielsweise einen Salsa-Workshop, sportliche Sprachübungen, einen Besuch auf dem Landgestüt Moritzburg und die Besichtigung der RB Arena Leipzig umfasste. Den Abschluss bildete ein kleiner Mehrkampf, der mit gemischten Teams im Fechten und Laser-Run durchgeführt wurde. Nach einer tollen Woche, in der viele neue Freundschaften geknüpft wurden, fiel den Jugendlichen der Abschied merklich schwer.

Glücklicherweise wird es bereits im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben, bei der der deutsche Nachwuchs dann in Frankreich zu Gast sein wird. „Wir freuen uns, dass wir die Tradition deutsch-französischer Begegnungen im Modernen Fünfkampf wieder mit Leben füllen konnten. Die positiven Rückmeldungen der Gruppe zeigen, dass die Maßnahme ein toller Erfolg war. Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch im nächsten Jahr“, so DVMF-Sportdirektorin Susanne Wiedemann.

Großer Dank gilt dem Landesverband Sachsen-Anhalt für die hervorragende Organisation. „Es war viel Aufwand, aber er hat sich gelohnt. Es war toll zu sehen, wie die Gruppe im Laufe der Woche zusammengewachsen ist“, zog auch die Sportliche Leiterin Beate Schenkel ein positives Fazit. Gemeinsam mit Präsident Jörg Engelhardt zeichnete sie für die Durchführung der Maßnahme verantwortlich.

Ergebnisse des Mehrkampfs

Foto: Georg Heinrich Klose