• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

Die JuniorInnen machen international auf sich aufmerksam!

Das Wochenende vom 11.-12. Mai 2019 war vollgepackt mit wichtigen Wettkämpfen. Nicht nur die DM U19 in Berlin fand statt, auch in Prag und Drzonkow wurde um Podestplätze gekämpft. Dort durften die deutschen JuniorInnen dreimal auf das Treppchen.

Kadlec Memorial 2019 / Prag

In der tschechischen Hauptstadt fand traditionell der internationale M. Kadlec Memorial Wettkampf statt. Aus deutscher Sicht vertreten waren Pia Bukow (Perspektivkader-Athletin) vom TSV Spandau sowie fünf Junioren. Betreut wurde das Team von Chef- und Frauen-Bundestrainerin Kim Raisner und Andrii Iefremenko (Bundestrainer Junioren).

Zu dem diesjährigen Starterfeld der Damen zählten neun Nationen, hauptsächlich Juniorinnen. Bei nass kühlen Temperaturen in der tschechischen Hauptstadt gelang Pia ein gutes Fechtergebnis (17/10) auf Position Fünf. Beim Reiten hat sie leider etwas zu viele Zeitfehler verbucht. Konnte aber nach den ersten drei Disziplinen von Rang 8 in den abschließenden Laser-Run starten. Dort lief Pia Bukow auf Drei nach vorne. Gewonnen hat Olivia Green vor Kerenza Bryson (beide Großbritannien).

Einen weiteren Podestplatz konnte das Team aus Deutschland am darauffolgenden Tag verzeichnen. Pele Uibel von den Wasserfreunden Spandau erkämpfte sich Rang Zwei hinter Ondrej Polivka aus Tschechien und vor Martin Bilko, ebenfalls aus Tschechien. Die weiteren deutschen Starter belegten folgende Ränge: Dominik Olejarz (OSC Potsdam) auf 17, Fernand Mitterrand (Wasserfreunde Spandau) auf 18., Felix Doerks (OSC Potsdam) Platz 22 und Hennes Blechschmidt (OSC Potsdam) auf Rang 24.

Ergebnisse Prag

Nachwuchswettkampf in Drzonkow/ Polen

Unterdessen bestritt der Junior-Athlet Jan Kauffmann vom SCC Berlin in Drzonkow (Polen) den internationalen Nachwuchswettkampf „Majowe“ und sammelte wichtige Erfahrungen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Beginnend mit 30 Siegen beim Fechten auf Position Drei, konnte sich Jan beim Schwimmen im Mittelfeld platzieren. Danach zeigte er beim Reiten mit 293 von 300 möglichen Punkten einen soliden Ritt und erlief sich mit der zehntbesten Laser-Run Zeit insgesamt die Silbermedaille! Es gewann Oskar Paradowski aus Polen vor Jan Kauffmann aus Deutschland und Fahme Mohamed aus Ägypten.

Ergebnisse Drzonkow