• DVMF-Newsletter
    Ich möchte den DVMF-Newsletter
    abonnieren.

+49 (0)6151 - 99 77 43

Zum 90. Geburtstag von Walter Grein

Walter Grein, langjähriger Präsident des Deutschen Verbandes für Modernen Fünfkampf, hat am 1. Dezember 2017 seinen 90. Geburtstag begangen. Der gebürtige Kölner gehört zu den wichtigsten Wegbereitern der Spitzensportförderung in der Bundeswehr.

 

Insgesamt zwölf Jahre, von 1972 bis 1984, stand Walter Grein dem DVMF als Präsident vor. In seine Amtszeit fiel unter anderem die erfolgreiche Weltmeisterschaft in Warendorf 1983, die er als Vorsitzender des Organisationskomitees verantwortete. Zuvor war er bereits seit 1966 als Pressewart bzw. Vizepräsident im Verband tätig gewesen.

Walter Grein hat sich darüber hinaus in vielen Funktionen erfolgreich im und für den deutschen Sport eingesetzt. Nach seinem Studium als Diplom-Sportlehrer war er  zunächst Sportreferent an der Universität zu Köln und Disziplinchef Tischtennis im Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (adh). Nach einer vorübergehenden freiberuflichen Tätigkeit als Diplom-Sportlehrer wurde Walter Grein 1957 zum Leitenden Sportlehrer an die Heeresoffizierschule II in Hamburg berufen, bevor er 1963 als Sportreferent der Bundeswehr in das Bundesministerium der Verteidigung nach Bonn wechselte.

Der gebürtige Kölner machte sich vor allem als erfolgreicher Vermittler zwischen Bundeswehr und dem damaligen Deutschen Sportbund (DSB) verdient. So wurde beispielsweise auf seine Initiative 1966 eine erste Vereinbarung über die Förderung von wehrpflichtigen Spitzensportlern getroffen, die fortan nur noch in solche Standorte einberufen wurden, die auch Trainingszentren des DSB waren. Von 1972 bis 1984 war er zudem persönliches Mitglied des Nationalen Olympischen Komitees (NOK), einer der Vorläuferorganisationen des Deutschen Olympischen Sportbundes.

Von 1987 bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1992 war Grein Leitender Regierungsdirektor und in dieser Funktion Leiter der Abteilung Sportlehrer an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf. Dabei zeichnete er auch für die Gestaltung des Neubaus bzw. die Konzeption von allgemeinen Infrastrukturanforderungen für Sportanlagen in der Bundeswehr bis hin zu Entscheidungen zur Eignung von Sportgeräten bis hin zur zweckmäßigen Sportbekleidung für Soldaten verantwortlich. 2005 veröffentlichte er eine Publikation zum „Sport in der Bundeswehr“.

Der DVMF wünscht seinem ehemaligen Präsidenten alles Gute für das neue Lebensjahr und weiterhin gute Gesundheit.

Dieser Artikel basiert auf einer Würdigung von Professor Dr. Detlef Kuhlmann aus der DOSB-Presse 48/2017 (28.11.2017).