• DVMF-Newsletter

+49 (0)6151 - 99 77 43

DVMF richtet Leistungssportstrukturen weiter neu aus

Am 9. Dezember fand in Bonn der außerordentliche Verbandstag des DVMF statt. Mit einstimmigem Votum beschlossen die Delegierten eine vom Präsidium beantragte Satzungsänderung.

Zu den wichtigsten Entscheidungen in Bonn gehörte die Verankerung des Nominierungsausschusses in der DVMF-Satzung. Das neue Gremium entscheidet zukünftig über die Besetzung der Bundeskader und die Entsendung der Athletinnen und Athleten zu internationalen Wettkämpfen. Außerdem wurde das Präsidium des DVMF weiter verschlankt: Die Aufgaben des Sportwartes Jugend fallen zukünftig in den Verantwortungsbereich der Sportdirektorin Susanne Wiedemann.

„Unser Ziel sind klare und transparente Strukturen in unseren Leistungssportgremien. Mit der Satzungsänderung haben wir hierfür ein weiteres wichtiges Etappenziel erreicht“, sagte DVMF-Präsident Michael Scharf. Bereits seit vergangenem Jahr gehört die hauptberufliche Sportdirektorin dem Präsidium des Verbandes an.

In seinem Bericht blickte Scharf zudem auf ein erneut erfolgreiches Jahr der deutschen Modernen Fünfkämpferinnen und Fünfkämpfer zurück. Dabei hob er die Titel und Medaillen der Staffeln bei WM und EM (3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze) hervor. Zudem würdigte er die starken Einzel-Ergebnisse bei der WM durch Lena Schöneborn, Marvin Dogue (jeweils 4.) und Annika Schleu (5.).

Der DVMF-Präsident informierte außerdem über die Beschlüsse der DOSB-Mitgliedersammlung am 2. Dezember in Koblenz und über den derzeitigen Stand der Leistungssportreform in Deutschland. „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Jetzt erwarte ich, dass dem DVMF bis Anfang 2019 die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt werden, damit wir international wettbewerbsfähig bleiben können“, so Scharf. Aus Sicht des Sports seien viele wichtige Eckpfeiler der Reform noch nicht zufriedenstellend umgesetzt.

Claudia Bokel, Präsidentin des Deutschen Fechterbundes, stattete dem Verbandstag einen kurzen Besuch ab. Sie richtete ein kurzes Grußwort an die Delegierten und bekräftigte ihr Interesse an einer Kooperation zwischen den beiden Verbänden. DVMF-Ehrenpräsident Dr. h.c. Klaus Schormann berichtete zudem über die Ergebnisse des UIPM-Kongresses in Tiflis/Georgien.