• DVMF-Newsletter
    Ich möchte den DVMF-Newsletter
    abonnieren.

+49 (0)6151 - 99 77 43

IT-Dienstleister adesso ist neuer Partner des DVMF

Vielseitigkeit gilt als eines der wichtigsten Prädikate im Modernen Fünfkampf. Nur körperlich wie geistig geschulte Athletinnen und Athleten können die anspruchsvolle Symbiose aus den fünf Teildisziplinen Fechten, Schwimmen, Reiten, Laufen und Schießen beherrschen.

Vielseitig ist auch die adesso AG: Der IT-Dienstleister verknüpft technologische Kompetenz mit fachlichem und betriebswirtschaftlichem Know-how. Die Schnittmengen zwischen dem Modernen Fünfkampf und adesso werden ab sofort in Form einer Partnerschaft auf eine neue Ebene gestellt: Der Deutsche Verband für Modernen Fünfkampf freut sich, die adesso AG als offiziellen Sponsor begrüßen zu dürfen.

„Der Moderne Fünfkampf ist eine faszinierende Sportart mit einer langen olympischen Tradition. Die positiven Attribute dieses Sports passen sehr gut zu der von adesso verfolgten Philosophie, bei der es auf Spezialisierung bei gleichzeitiger Flexibilität ankommt“ so Manuela Gruhn, Leiterin der Unternehmenskommunikation. Der IT-Dienstleister beschäftigt über 1.200 Mitarbeiter an elf Standorten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Türkei.

Anlässlich der Entsendung der Nationalmannschaft zur Europameisterschaft nach Székesfehérvár (Ungarn) fand am 7. Juli in Berlin ein Sponsorentermin statt. Im Landesleistungszentrum trafen Vertreterinnen und Vertreter von adesso, der DKB, der Stiftung Deutsche Sporthilfe und des Olympiastützpunktes Berlin mit DVMF-Präsident Olaf Kleidon und Vizepräsident Sebastian Dietz sowie der gastgebenden Präsidentin des Berliner Verbandes für Modernen Fünfkampf, Barbara Kauka, zusammen. Neben anregenden Gesprächen über die künftige Zusammenarbeit stand vor allem die Präsentation der neuen Einkleidung im Vordergrund.

Vor Ort nahmen die Sportlerinnen und Sportler des EM-Kaders sowie die Bundestrainer das neue Teamoutfit entgegen. Als Gäste konnten zudem mit Christian Zillekens (amtierender Junioren-Staffel-Weltmeister mit Marvin Dogue) und Anna Matthes (Teilnehmerin an den Olympischen Jugendspielen in Nanjing 2014) zwei der verheißungsvollsten Nachwuchstalente des DVMF begrüßt werden.

Foto vordere Reihe v. li.: Annika Schleu, Ronja Döring, Anna Matthes, Christian Zillekens, Dr. Harry Bähr (Leiter Olympiastützpunkt Berlin), Manuela Gruhn (adesso)

Hintere Reihe v. li.: Marvin Dogue, Janine Kohlmann, Lucas Flümann (Stiftung Deutsche Sporthilfe), Stefan Köllner, Fabian Liebig, Lena Schöneborn, Patrick Dogue

Leave a Reply