• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Warschau freut sich auf die Weltmeisterschaften 2014

Über 200 Athletinnen und Athleten aus 34 Ländern, acht olympische Medaillengewinnerinnen und Medaillengewinner, acht Weltmeisterinnen und Weltmeister – das „Who is Who“ im Modernen Fünfkampf trifft sich vom 1. bis 7. September in Warschau. Bereits zum dritten Mal nach 1988 und 2005 machen die Weltmeisterschaften Station in der polnischen Hauptstadt. In diesem Jahr finden alle Wettbewerbe und Disziplinen in den modernen Sportanlagen der Józef Piłsudski University of Physical Education statt. Dort wollen Laura Asadauskaite und Justinas Kinderis (beide Litauen) ihre im letzten Jahr in Kaohsiung (Taiwan) errungenen Titel erfolgreich verteidigen.

Das neunköpfige deutsche Team holte sich zuletzt in einem Trainingslehrgang in Paris den letzten Feinschliff für den Höhepunkt des Jahres. In gleicher Besetzung wie bei den Europameisterschaften in Székesfehérvár (Ungarn) geht die Frauen-Mannschaft an den Start. Einzel-Europameisterin Lena Schöneborn (Bonn) und ihre „goldenen“ Teamkolleginnen Annika Schleu (Berlin) und Janine Kohlmann (Potsdam) wollen auch in Warschau wieder Topleistungen abrufen. Für Ronja Döring (Berlin) geht es wie in Ungarn darum, den Finaleinzug in einem hochkarätig besetzten Feld zu schaffen.

„Natürlich kommen in Warschau noch einige starke Athletinnen aus Übersee hinzu. Mit den letzten Erfolgen im Rücken und nach dem intensiven Lehrgang in Paris reisen wir aber gut vorbereitet nach Warschau“, so Bundestrainerin Kim Raisner.

Axel Stamann, Bundestrainer der Männer, vertraut ebenfalls auf das EM-Quartett. Stefan Köllner hatte in Ungarn unglücklich die Finalqualifikation verpasst und wird nun umso motivierter sein. Patrick Dogue, Marvin Dogue und Fabian Liebig wollen ihre Platzierungen 21, 23 und 33 nach Möglichkeit verbessern. Zudem gibt Christian Zillekens (alle Potsdam) sein Debüt auf der ganz großen Bühne. Der Jugend-Weltmeister von 2013 und Junioren-Weltmeister dieses Jahres (in der Staffel mit Marvin Dogue) wird in der Staffel an den Start gehen. Alexander Nobis (Berlin) musste seine Teilnahme verletzungsbedingt absagen.

„Wie bei der EM schicken wir ein junges Team an den Start. Die Plätze im Finale der besten 36 Athleten werden hart umkämpft sein, aber wir rechnen uns in Warschau gute Außenseiterchancen aus“, so Stamann.

Zeitplan:

1. September: Staffel Frauen (mit Lena Schöneborn und Annika Schleu)

2. September: Staffel Männer (mit Stefan Köllner und Christian Zillekens)

3. September: Qualifikation Frauen (mit Lena Schöneborn, Annika Schleu, Janine Kohlmann, Ronja Döring)

4. September: Qualifikation Männer (mit Fabian Liebig, Stefan Köllner, Patrick Dogue, Marvin Dogue)

5. September: Finale Frauen (Mannschaftswertung: Lena Schöneborn, Annika Schleu, Janine Kohlmann)

6. September: Finale Männer (Mannschaftswertung: tba)

7. September: Mixed-Staffel (mit Janine Kohlmann und Patrick Dogue)

Offizielle Website zur WM in Warschau

Informationen zum Live-Stream

Leave a Reply