• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

Drei deutsche Medaillen: Uibel überragt bei U24-EM

Vom 21. bis 25. November fanden die diesjährigen U24-Europameisterschaften in Drzonków (Polen) statt. Mit zwei Goldmedaillen und einer Bronzemedaille zeigte das deutsche Team einen überzeugenden Auftritt. Allen voran Pele Uibel, der gleich drei Mal Edelmetall gewann.

Mit vierten Plätzen – scherzhaft auch „Holzmedaillen“ genannt – kannte sich Pele Uibel schon zur Genüge aus. Bei den diesjährigen U24-Europameisterschaften räumte der Berliner nun endlich auch mal „richtiges Edelmetall“ ab.

Mit zwei Titeln und ein Mal Bronze war Uibel an allen deutschen Medaillen beteiligt. Als Drittplatzierter im Einzelwettbewerb führte er die deutsche Männer-Mannschaft zu Gold in der Teamwertung. Zum Abschluss gewann der 19-Jährige außerdem mit seiner Partnerin Pia Bukow in überzeugender Manier (1431 Punkte) den Titel in der Mixed-Staffel vor Polen (1417) und Litauen (1414).

Auch andere aus dem deutschen Team zeigten einen guten Auftritt – allen voran der deutsche Junioren-Meister Fernand Mitterrand. Er landete im Einzel auf einem starken vierten Platz. Alexander Netz und Dominik Olejarz belegten die Ränge 21 und 23. Das zweite deutsche Mixed-Duo um Mitterrand und Mona Laaroussi musste nach einem starken Schwimmergebnis in den anderen Disziplinen Federn lassen und sich am Ende mit Platz 15 begnügen.

Bei den U24-Europameisterschaften handelt es sich um ein junges Wettkampfformat, das der europäische Verband erst vor zwei Jahren eingeführt hat. Die Titelkämpfe richten sich vor allem an Athletinnen und Athleten beim Übergang vom Junioren- in den Senioren-Bereich. Die Wertungen laufen aber außerhalb des offiziellen UIPM-Kalenders und gehen auch nicht in die Weltranglisten ein.

Ergebnisse