• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Top 8 für Annika Schleu im EM-Finale

Als beste Deutsche hat Annika Schleu im EM-Finale von Székesfehérvár den 8. Rang belegt. Beim überraschenden Sieg der Französin Marie Oteiza belegt Janine Kohlmann den 20. Rang. Ronja Steinborn und Alexandra Bettinelli verpassen als 32. und 34. vordere Platzierungen.

In den Kampf um die Medaillen konnte Annika Schleu nicht eingreifen. Nach einem konstanten Wettkampf stand am Ende aber ein guter achter Rang zu Buche. Im Schwimmen (2:20 Minuten) und im Reiten (drei Abwürfe) hatte die Deutsche Meisterin ein paar Punkte zu viel liegen gelassen, dafür im Fechten die erhoffte positive Bilanz erreicht (18 Siege/17 Niederlagen). Im Laser-Run konnte sich Schleu dann vom 17. Platz in die Top 8 vorarbeiten.

Janine Kohlmann musste leider im Laser-Run einige Konkurrentinnen ziehen lassen und sich am Ende mit dem 20. Rang zufriedengeben. Zuvor hatte die Potsdamerin solide Leistungen in allen Disziplinen gezeigt und im Fechten (20/15) wie im Reiten (293 Punkte) überzeugen können. Unter ihrem Leistungsniveau blieben leider Ronja Steinborn und Alexandra Bettinelli. Beide mussten im Fechten herbe Rückschläge hinnehmen und fielen mit Bilanzen von 12 Siegen/23 Niederlagen bzw. 10 Siegen/25 Niederlagen weit zurück. Im Laser-Run konnten die beiden Berlinerinnen keinen Boden mehr gutmachen.

Neue Europameisterin ist die Französin Marie Oteiza, die sich vor Kate French (Großbritannien) und Sarolta Kovacs (Ungarn) durchsetzen konnte.

Eine Teammedaille war heute außer Reichweite, Deutschland belegte in dieser Wertung den 7. Rang. Am Sonntag findet das Männer-Finale statt, für das sich Patrick und Marvin Dogue sowie Alexander Nobis qualifizieren konnte.

Ergebnisse: http://www.cardsys.hu/versenyek/2018eb/ewg4fio.htm