• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Pech im Reiten: Mixed-Staffel Schöneborn/Nobis auf Platz 9

In der letzten Entscheidung bei der EM in Drzonkow blieb der deutschen Mannschaft das dritte Edelmetall verwehrt. Beim Sieg der Ukraine vor Russland und Litauen reichte es für Lena Schöneborn (Bonn) und Alexander Nobis (Berlin) in der Mixed-Staffel nur zu einem neunten Rang.

Dabei hatte der Tag für das deutsche Duo mit der zweitbesten Fechtleistung (856p) gut begonnen. Auch im Schwimmen büßten Schöneborn und Nobis nur wenig auf die stärkere Konkurrenz ein. Enttäuschende 856 Punkte im Reiten warfen sie allerdings weit zurück; dieser Rückstand war im Combined nicht mehr wettzumachen.

Mit dem neunten Rang verpasste die deutsche Mixed-Staffel zudem die direkte Qualifikation für die WM im kommenden Monat in Kaohsiung (Taiwan). „Direkt nach dem Wettkampf ist die Enttäuschung bei den Sportlern natürlich groß. Nach den guten Ergebnissen im Saisonverlauf hatten wir uns hier sicher mehr erhofft,“ sagte Bundestrainer Axel Stamann.