• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Weltcup in Kecskemét: Deutsches Team will zurück in Erfolgsspur

Wie im vergangenen Jahr trifft sich die Fünfkampf-Elite Anfang Mai in Ungarn zum ersten Europa-Stopp. Das deutsche Team will in Kesckemét wieder vorne mitmischen.

Noch warten die deutschen Modernen Fünfkämpferinen und Fünfkämpfer auf ein Top-10-Resultat im Weltcup-Jahr 2018. Auch ohne die zurückgetretene Erfolgsgarantin Lena Schöneborn soll sich das vom 3. bis 7. Mai in Kecskemét ändern. Dafür setzt Chef-Bundestrainerin Kim Raisner auf ein erfahrenes neunköpfiges Team und die Saison-Premiere in der Mixed-Staffel.

Die Ziele für die Qualifikationswettkämpfe am Donnerstag und Freitag sind klar: Beide deutsche Quartetts peilen geschlossen das Finale an. Dies gilt besonders für Christian Zillekens, Ronja Steinborn und Alexander Nobis, die in Kairo bzw. Los Angeles noch unglücklich gescheitert waren. Annika Schleu gibt sich mit dem Finaleinzug sicher nicht zufrieden. Sie möchte an den starken 4. Platz anknüpfen, den sie 2017 nach toller Aufholjagd in Kecskemét erreicht hatte.

Alexandra Bettinelli hat sich mittlerweile im deutschen Team etabliert. Mit einem guten Final-Ergebnis kann sich die 22-Jährige für weitere Starts empfehlen. Dass Janine Kohlmann immer noch das Potenzial für ein Spitzen-Resultat hat, zeigte sie in Kairo. Sie wird in Kecskemét die Enttäuschung über den verunglückten Ritt beim Weltcup-Auftakt wettmachen wollen.

Mit einem 9. Rang wie im vergangenen Jahr wäre Patrick Dogue sicher zufrieden. Für ihn wie für Matthias Sandten geht es in Kecskemét auch darum, wichtige Punkte für das Weltcup-Finale in Astana/Kasachstan zu sammeln, für das sich im Juni die 36 besten Athletinnen und Athleten qualifizieren. Mit den Rängen 17 (Sandten) und 19 (Dogue) waren beide solide in die Saison gestartet.

Erstmals geht im Jahr 2018 eine deutsche Mixed-Staffel an den Start. An einem guten Tag können Ronja Steinborn und Fabian Liebig sicher um die Podiumsplätze mitmischen.

Zeitplan:

3. Mai: Qualifikation Frauen mit Alexandra Bettinelli (Berlin), Janine Kohlmann (Potsdam), Annika Schleu und Ronja Steinborn (beide Berlin)
4. Mai: Qualifikation Männer mit Patrick Dogue, Fabian Liebig (beide Potsdam), Alexander Nobis (Berlin) und Christian Zillekens (Potsdam)
5. Mai: Finale Frauen
6. Mai: Finale Männer
7. Mai: Mixed-Staffel mit Ronja Steinborn und Fabian Liebig (Potsdam)

Live-Ergebnisse: http://www.uipmworld.org/.

Live-Stream (Reiten und Laser-Run an den Finaltagen): https://www.uipmtv.org/