• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Weltcup-Finale: DVMF-Team setzt auf starken Saisonendspurt

Nur die Besten reisen nach Astana: In der kasachischen Hauptstadt treffen vom 22. bis 24. Juni die erfolgreichsten Athletinnen und Athleten des Jahres aufeinander. Ein DVMF-Quintett peilt die nächsten Top-Resultate an.

Mit starken Leistungen bei den letzten Weltcups haben sich die deutschen Fünfkämpferinnen und Fünfkämpfern im Saisonranking nach vorne gearbeitet. Fünf von ihnen messen sich in Astana mit der Crème de la Crème, die dieser Sport derzeit zu bieten hat. Auch deshalb sind die Wettkämpfe ein wichtiger Gradmesser für die Saisonhöhepunkte, die EM in Székesfehérvár (17.-23.7.) und die WM in Mexico City (7.-13.9.).

Als Fünfter und Sechster beim Weltcup in Sofia haben Marvin und Patrick Dogue zuletzt Selbstvertrauen getankt. Mit einer guten Bilanz im Fechten und einem sicheren Ritt ist für die beiden Brüder erneut ein Spitzenresultat möglich. Vor zwei Jahren hatte Patrick Dogue beim Saisonabschluss in Sarasota mit Rang 2 sein bisher bestes Karriereergebnis erreicht.

Im Rennen um den dritten deutschen Startplatz hat sich Alexander Nobis knapp durchgesetzt. Der Berliner hatte Anfang Mai beim Weltcup in Kecskemét mit dem 10. Platz überzeugt. Zwar hatte sich auch Matthias Sandten über die internationale Rangliste qualifiziert. Allerdings ist das Kontingent pro Land auf maximal drei Starter beschränkt.

Bei den Frauen setzt Chef-Bundestrainerin Kim Raisner auf ein erfahrenes Duo. Annika Schleu und Janine Kohlmann haben bislang eine wechselhafte Saison erlebt – möglicherweise geht nun in Astana rechtzeitig zu den Höhepunkten der Knoten auf. Alexandra Bettinelli hat in Sofia mit einem starken siebten Platz aufhorchen lassen, verzichtet aber auf einen Start beim Weltcup-Finale. Bei der Berlinerin stehen derzeit Prüfungen im Studium an. Normalerweise für sie Anna Matthes in das Feld der besten 36 Athletinnen nachgerückt. Die 20-jährige Potsdamerin startet aber zeitgleich bei der Junioren-EM in Barcelona.

Die Mixed-Staffel am Schlusstag bestreiten Annika Schleu und Marvin Dogue.

Zeitplan:

21. Juni: Platzierungsrunde Fechten Männer und Frauen mit Patrick Dogue, Marvin Dogue, Janine Kohlmann (alle Potsdam), Alexander Nobis und Annika Schleu (beide Berlin)
22. Juni: Finale Frauen
23. Juni: Finale Männer
24. Juni: Mixed-Staffel mit Marvin Dogue (Potsdam) und Annika Schleu (Berlin)

Live-Ergebnisse: http://www.uipmworld.org/event/uipm-world-cup-final-5