• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Weltcup-Finale 2017: Vilnius freut sich auf die Fünfkampf-Elite

In der litauischen Hauptstadt Vilnius küren die Modernen Fünfkämpfer vom 22. bis 25. Juni ihre Besten der Saison. Auch die sechsköpfige deutsche Mannschaft um die nach Verletzung zurückkehrende Lena Schöneborn will beim Weltcup-Finale auftrumpfen.

Vier Olympiasieger, die beiden amtierenden Weltmeister, die besten 36 Athletinnen und Athleten der Saison: Vilnius erlebt einen sportlichen Showdown der Extraklasse. Zehn Jahre nach den U19-Europameisterschaften kehrt der Fünfkampf-Zirkus zum Weltcup-Finale in die litauische Hauptstadt zurück.

Nach einer überaus erfolgreichen Saison mit einem Sieg durch Lena Schöneborn zum Auftakt in Los Angeles sowie drei weiteren Podiumsplätzen und acht Top-10-Platzierungen will das deutsche Team erneut für Furore sorgen. Die Olympiasiegerin von 2008 feiert  ihr lang ersehntes Comeback nach einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung, die sie sich bei den Deutschen Meisterschaften Anfang April zugezogen hatte. Als bestplatzierte Deutsche in der Welt- und Saisonrangliste (Platz 6 bzw. 5) hofft Annika Schleu in Vilnius auf den ganz großen Erfolg. Zuletzt haderte die 27-Jährige ein wenig mit ihren Vorstellung im Reiten. Das Frauen-Trio vervollständigt Ronja Steinborn, die sich zum ersten Mal in ihrer Karriere für ein Weltcup-Finale qualifizieren konnte.

Mit beeindruckender Konstanz präsentieren sich zurzeit die deutschen Herren. Auch ohne Patrick Dogue, der nach seinem 3. Rang beim letzten Weltcup in Drzonków nun aufgrund von Achillessehnenproblemen geschont wird, geht ein ambitioniertes Team an den Start. Fabian Liebig und Alexander Nobis bewiesen erst am vergangenen Wochenende ihre glänzende Form, als sie bei den Offenen Polnischen Meisterschaften die ersten beiden Plätze belegten. Christian Zillekens feierte beim letzten Weltcup als Achter sein erstes Top-Resultat der Saison.

Erstmals seit vielen Jahren wird wieder ein Weltcup-Finale im TV-Fernsehen übertragen. Im Rahmen einer vor dieser Saison geschlossenen Partnerschaft mit der UIPM zeigt Eurosport 2 an den drei Finaltagen (23. – 25. Juni) jeweils eine einstündige Zusammenfassung der Wettkämpfe.


Zeitplan:

22. Juni: Fechten Platzierungsrunde Männer und Frauen mit Fabian Liebig (Potsdam), Alexander Nobis (Berlin) und Christian Zillekens (Potsdam) sowie Annika Schleu (Berlin), Lena Schöneborn (Bonn) und Ronja Steinborn (Berlin)
23. Juni: Finale Männer (Zusammenfassung auf Eurosport 2 ab 21:45 Uhr)
24. Juni: Finale Frauen (Zusammenfassung auf Eurosport 2 ab 22:15 Uhr)
25. Juni: Mixed-Staffel (mit Annika Schleu und Fabian Liebig, Zusammenfassung auf Eurosport 2 ab 21:45 Uhr)

Live-Ergebnisse: http://www.uipmworld.org/.