• DVMF-Newsletter
    Ich möchte den DVMF-Newsletter
    abonnieren.

+49 (0)6151 - 99 77 43

Platz 3 in Drzonków! Patrick Dogue überragt in starker Mannschaft

Nächstes Spitzenresultat für Patrick Dogue: Der Olympiasechste sichert sich in Drzonków den 3. Rang. Dahinter machen Christian Zillekens und Fabian Liebig mit den Plätzen acht und neun ein großartiges Mannschaftsergebnis perfekt.

Die deutschen Modernen Fünfkämpfer sorgen weiter für Furore. Nach bereits vier Podesträngen in den bisherigen drei Weltcups der Saison konnten sie in Drzonków noch einmal drauflegen. Allen voran Patrick Dogue: Der Olympiasechste erreichte in einem spannenden Wettkampf den dritten Rang und bewies ein weiteres Mal, dass er mittlerweile zur absoluten Weltspitze gehört.

Schon in der am Samstag ausgetragenen Platzierungsrunde im Fechten sortierte sich Dogue mit 23 Siegen aus 35 Kämpfen als Dritter vorne ein. Nach 2:07 Minuten im Schwimmen und 286 Punkten bei zwei Abwürfen im Reiten startete der Potsdamer als Sechster in den abschließenden Laser-Run. Dort gelang ihm dank zweier schneller Schießserien schnell der Anschluss an die Spitze. Bis zur letzten Runde lieferte er sich ein hochklassiges Duell mit den Koreanern Woongtae Jun und Jihun Lee, das Dogue am Ende knapp verlor. Dennoch: Mit dem Podestplatz war der 25-Jährige sichtlich zufrieden.

Das gilt genauso für Christian Zillekens und Fabian Liebig, die als Achter und Neunter für eines der stärksten deutschen Mannschaftsergebnisse der Weltcup-Geschichte sorgten. Zillekens erreichte damit sein bestes Resultat seit seinem kometenhaften Aufstieg in der vergangenen Saison, als er gleich zwei Mal die Top 6 erreichte. Liebig zeigte, dass sein 3. Rang von Kairo keine Eintagsfliege war.

Der vierte deutsche Starter Marvin Dogue konnte nicht ganz an seine Vorstellung aus der Qualifikation anknüpfen, als er überlegen sein Halbfinale gewinnen konnte. Aber auch er erreichte mit dem 16. Platz – nach starker Aufholjagd im Laser-Run – ein vorzeigbares Ergebnis. Bedenkt man, dass das deutsche Männer-Quartett von Drzonków im Durchschnitt gerade einmal 22 Jahre zählt, darf man getrost auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen.

Stimme:

Patrick Dogue (Platz 3): „Ich war schon im Fechten mental voll da. Mit meinem Pferd hatte ich ein paar Schwierigkeiten, habe aber nicht zu viel verloren. Der Start im Laser-Run lief super. Wenn die letzten beiden Schießserien etwas besser gewesen wären, hätte ich Lee sicher noch hinter mir halten können. Aber auch so bin ich sehr zufrieden!“

Ergebnisse:

1. Woongtae Jun (Korea), 1458 Punkte; 2. Jihun Lee (Korea), 1453 Punkte; 3. Patrick Dogue (Potsdam), 1451 Punkte; 4. Pavlo Tymoshchenko (Ukraine), 1445 Punkte; 4. Ilya Palazkov (Weißrussland), 1440 Punkte; … 8. Christian Zillekens (Potsdam), 1418 Punkte; 9. Fabian Liebig (Potsdam), 1414 Punkte;… 16. Marvin Dogue (Potsdam), 1394 Punkte.

Alle Ergebnisse Weltcup #4-2017 Drzonków/Polen