• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Weltcup in Kairo: Plätze 24 und 34 für Zillekens und Dogue

Beim Weltcup in Kairo hat Christian Zillekens als bester Deutscher den 24. Rang belegt. Patrick Dogue (beide Potsdam) erreichte Platz 34. Negative Bilanzen im Fechten verhinderten vordere Platzierungen für die beiden Athleten.

Wertvolle Punkte für die Olympiaqualifikation hatte die deutsche Männer-Mannschaft anvisiert. Beim ersten Anlauf des Jahres in Kairo musste die Finalisten Christian Zillekens und Patrick Dogue mit den Rängen 24 und 34 Vorlieb nehmen.

Wie so oft war das Fechten richtungsweisend für den Wettkampf: Dem 20-jährigen Zillekens gelangen 15 Siege bei 20 Niederlagen (plus eine Bonussekunde), der Deutsche Meister Dogue belegte mit 11 Siegen bei 24 Niederlagen gar nur den vorletzten Platz im Zwischenklassement. Zuvor waren beide mit 2:10 bzw. 2:09 Minuten über die 200-Meter-Schwimmdistanz im Rahmen ihrer Möglichkeiten geblieben.

Triumph für Lokalmatador El Geziry

Trotz fehlerfreier Ritte konnten sich beide Athleten kaum im Klassement verbessern, da sich ein Großteil der Konkurrenz ebenfalls keine Strafpunkte leistete. Auch im Combined war angesichts der großen Rückstände in einem Weltklasse-Feld nicht mehr viel möglich. Unter großem Jubel des heimischen Publikums sicherte sich der Ägypter Amro El Geziry den Sieg vor Adam Marosi (Ungarn) und Valentin Belaud (Frankreich).

Bereits in der Qualifikation waren Matthias Sandten (Bonn) und Stefan Köllner (Potsdam) ausgeschieden.

Alle Ergebnisse unter http://www.pentathlon.org/events/results/?id=139

Die deutsche Mannschaft absolviert ab der nächsten Woche ein Trainingslager in Curritiba/Brasilien. Vom 10. bis 14. März findet der zweite Weltcup des Jahres in Rio de Janeiro statt. Die Testwettkämpfe dienen zugleich als Generalprobe für die Entscheidungen bei den Olympischen Spielen im August.