• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Neuer Fleck auf der Fünfkampf-Landkarte: Weltcup #4 in Kecskemét

Vierter Weltcup, vierter Kontinent: Nach Stationen in Mittelamerika (Acapulco), Nordafrika (Kairo) und Asien (Chengdu) geht es nun nach Europa: Mit den Wettkämpfen in Ungarn treffen sich die Athletinnen und Athleten vom 1. bis 5. Mai in einem traditionell fünfkampf-begeisterten Land. Während Budapest seit Jahren regelmäßiger Austragungsort ist, feiert der Fünfkampf-Zirkus nun in Kecskemét, etwa 80 Kilometer südöstlich der Hauptstadt, seine Premiere.

Das achtköpfige deutsche Team strebt nach zuletzt viel Pech und enttäuschenden Resultaten Wiedergutmachung an. Schließlich werden in Ungarn wichtige Punkte vergeben, die für die Qualifikation zum Weltcup-Finale in Sarasota (USA) Anfang Juni entscheidend sein können. Aus diesem Grund wird die internationale Konkurrenz beim vierten Weltcup erfahrungsgemäß besonders stark sein.

Lena Schöneborn (Bonn) möchte nach ihrem siebten Rang in Kairo nun möglichst noch weiter vorne landen. Dafür soll es diesmal am Schießstand wieder besser klappen. Auch bei Janine Kohlmann (Potsdam) und Annika Schleu (Berlin) ist nach den Rängen 22 und 16 bei ihren bisherigen Einzel-Starts noch Luft nach oben. Ronja Döring (Berlin) peilt –  wie zuletzt in Chengdu – die Finalteilnahme an, hofft aber sicherlich auf einen glücklicheren Ausgang, nachdem sie dort im Reiten gestürzt war.

Auch Steffen Gebhardt (Bensheim) wird seinen Comeback-Wettkampf in China, als er mit Waffendefekt auf Rang zwei liegend in der Qualifikation aufgeben musste, sicherlich schnell vergessen wollen. Dafür bietet sich ihm in Ungarn eine gute Gelegenheit. Diese wollen auch Stefan Köllner (Potsdam) und Alexander Nobis (Berlin) nutzen und ihre Resultate aus Kairo (Platz 24 bzw. 29) verbessern. Der amtierende Deutsche Meister Patrick Dogue (Potsdam), der nach langer Verletzung beim zweiten Weltcup das Finale noch knapp verpasst hatte, vervollständigt das deutsche Männer-Team.

Startlisten und Resultate während des Wettkampfs unter www.pentathlon.org, aktuelle News unter www.facebook.com/m5kampf.

Zeitplan:

1. Mai: Qualifikation der Frauen (Ronja Döring, Janine Kohlmann, Annika Schleu, Lena Schöneborn)

2. Mai: Qualifikation der Männer (Patrick Dogue, Steffen Gebhardt, Stefan Köllner, Alexander Nobis)

3. Mai: Finale der Frauen

4. Mai: Finale der Männer

5. Mai: Mixed-Staffel (Lena Schöneborn, Patrick Dogue)