• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Liebig gelingt in Kairo der Sprung aufs Podium

Toller Überraschungscoup durch Fabian Liebig: Der Potsdamer hat in Kairo als Dritter das erste Weltcup-Podium seiner Karriere erreicht. Alexander Nobis gelang mit Platz 9 erneut der Sprung in die Top 10. Unglücklich verlief der Wettkampf dagegen für Christian Zillekens, der im Reiten eine vordere Platzierung einbüßte. 

Die deutschen Modernen Fünfkämpfer setzen ihren Aufwärtstrend fort. Nach dem starken 4. Platz von Alexander Nobis beim Auftakt vor vier Wochen in Los Angeles sorgte Teamkollege Fabian Liebig nun für das erste Männer-Podium der noch jungen Saison. Mit dem dritten Rang feierte der 22-Jährige zudem das beste Resultat seiner Karriere.

Liebig war mit einer Zeit von 2:08 Minuten über die 200-Meter-Schwimmstrecke gut gestartet und erreichte mit 17 Siegen bei ebensovielen Niederlagen ein ausgeglichenes Ergebnis auf der Planche. Mit einem fehlerfreien Ritt sowie einer hervorragenden Vorstellung im Laser-Run schob sich der Potsdamer schlussendlich auf den dritten Platz vor.

Nobis ebenfalls in Top 10

Beim Sieg des Olympiazweiten Pavlo Tymoshchenko (Ukraine) vor dem Weltranglistenzweiten Valentin Prades (Frankreich) wusste auch Alexander Nobis als Neunter zu überzeugen. Allerdings haderte der Berliner nach dem Wettkampf mit seiner Leistung im Laser-Run. Mit etwas weniger Schießfehlern wäre wohl ebenfalls ein Spitzenresultat möglich gewesen, nachdem er vor allem im Fechten mit 20 Siegen eine gute Form bewiesen hatte. Immerhin platzierten sich erstmals seit neun Jahren damit zwei Deutsche bei einem Weltcup in den Top 10.

Olympiastarter Christian Zillekens war bis zum Reiten auf dem Weg zu einer guten Platzierung. Mit seinem herausfordernden Pferd nahm der 21-jährige Potsdamer ein Hindernis in der falschen Reihenfolge – ein verhängnisvoller Fehler, der von der Jury mit einer Elimination bestraft wurde. Am Ende war nicht mehr als ein 26. Platz möglich.

Der vierte Deutsche Matthias Sandten war in der Qualifikation gescheitert.

Stimmen:

Fabian Liebig (3. Platz): „Mein erstes Podium im Weltcup – ich kann es gar nicht fassen! Dabei haben wir erst spät gestern Abend meine defekte Waffe reparieren können. Mit der Ersatzwaffe hatte ich in der Qualifikation ziemliche Probleme beim Schießen. Heute lief alles super!“

Alexander Nobis (9. Platz): „Platz 9 ist natürlich gut, aber richtig zufrieden bin ich auch nicht. Im Laser-Run habe ich am Schießstand viel liegen gelassen. Dabei war die Ausgangsposition vor allem dank dem Fechten und Reiten wirklich gut. Wahrscheinlich kann ich mich dann morgen etwas mehr freuen.“

Ergebnisse:

1. Pavlo Tymoshchenko (UKR), 1420 Punkte
2. Valentin Prades (FRA), 1408 Punkte
3. Fabian Liebig (Potsdam), 1407 Punkte
4. Alexander Savkin (RUS), 1403 Punkte
5. Matteo Cicinelli (ITA), 1401 Punkte
6. Eslam Hamad (EGY), 1396 Punkte

9. Alexander Nobis (Berlin), 1386 Punkte

26. Christian Zillekens (Potsdam), 1088 Punkte

ausgesch. im Halbfinale (Gr. A): 24. Matthias Sandten (Bonn), 1052 Punkte

Alle Ergebnisse unter http://www.uipmworld.org/event/uipm-world-cup-ii.