• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

De Luca siegt in Kairo – Köllner bester Deutscher

Nicht um die vorderen Platzierungen mitreden konnten heute die deutschen Männer beim Weltcup in Kairo. Beim Sieg des Italieners Riccardo de Luca belegte der 29-jährige Stefan Köllner den 24. Platz. Dahinter folgten Youngster Fabian Liebig (beide Potsdam) und der Berliner Alexander Nobis auf den Rängen 25 und 29.

Bereits zum Auftakt hatten sich die Athleten des DVMF etwas mehr erhofft: Nach dem Fechten lag Alexander Nobis als bester Deutscher auf Platz 26 (15/20). Fabian Liebig musste nach gutem Auftakt einige Niederlagen einstecken und beendete die Disziplin auf Rang 31 (13/22). Drei Plätze dahinter rangierte Stefan Köllner mit 11 Siegen bei 24 Niederlagen. Im Schwimmen blieben die drei im Rahmen ihrer Möglichkeiten, verloren aber nach 2:08 Minuten (Liebig), 2:12 Minuten (Köllner) und 2:14 Minuten (Nobis) weiteren Boden.

Auf dem Reitparcours zeigten die deutschen Männer eine ansprechende Vorstellung. Liebig leistete sich nach einem kontrollierten Durchgang einen unnötigen Abwurf am letzten Hindernis (288 Punkte). Nobis erreichte nach zwei Abwürfen 286 Punkte, während Köllner nur vier Strafpunkte durch Zeitüberschreitung hinnehmen musste (296 Punkte). Danach stand den Athleten eine Aufholjagd im Combined bevor, bei dem sich die Deutschen sich um einige Ränge verbessern konnten. Allerdings mussten Köllner und Nobis wegen fehlender Tischberührung eine 10-sekündige Zeitstrafe hinnehmen.

Den Abschluss bildet am Sonntag die Mixed-Staffel um Janine Kohlmann und Marvin Dogue (beide Potsdam).

Startlisten und Resultate während der Wettkämpfe unter www.pentathlon.org, aktuelle News unter www.facebook.com/m5kampf.