• DVMF-Newsletter




    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.


+49 (0)6151 - 99 77 43

Acht Deutsche beim Weltcup-Auftakt in Ägyptens Hauptstadt

Die Weltcup-Serie der Modernen Fünfkämpfer macht zum Auftakt Station in Kairo. Bei den Wettkämpfen von 28. Februar bis 4. März gehen acht deutsche Athletinnen und Athleten an den Start.

Traditionell früh im Jahr erwacht der Moderne Fünfkampf aus seinem (kurzen) Winterschlaf. Am 28. Februar startet der Weltcup-Auftakt in Kairo mit der Qualifikation der Frauen. Athletinnen und Athleten aus 30 Ländern treten an fünf Wettkampftagen in der Platinum-Arena nordwestlich der ägyptischen Hauptstadt gegeneinander an.

Das nordafrikanische Land gehört vor allem im Männer-Bereich zu den erfolgreichsten Nationen im Modernen Fünfkampf. So befinden sich derzeit drei ägyptische Sportler in den Top 20 der Weltrangliste. Zudem stellt Ägypten mit Ahmed El Gendy den besten Jugendsportler 2017.

Für einen guten Auftakt aus DVMF-Sicht wollen zwei deutsche Quartette sorgen. Bei den Frauen treten neben der zweifachen Team-Weltmeisterin Janine Kohlmann drei Juniorinnen an. Während Pia Bukow und Rebecca Langrehr bereits im vergangenen Jahr erstmals Weltcup-Luft schnuppern durften, feiert Anna Matthes ihre Premiere. Für die 19-jährige Potsdamerin wäre die Qualifikation für das Finale sicherlich ein schöner Erfolg.

Marvin Dogue und Christian Zillekens treten die Reise nach Kairo mit guten Erinnerungen an. Bei den letztjährigen Weltmeisterschaften an gleicher Stelle feierten die beiden mit Platz 4 im Einzel (Dogue) und der Staffel-Silbermedaille (Zillekens) tolle Erfolge. Das deutsche Team komplettieren Fabian Liebig und Matthias Sandten. Eine deutsche Mixed-Staffel geht nicht an den Start.

Zeitplan:

28. Februar: Qualifikation Frauen mit Pia Bukow (Berlin), Janine Kohlmann (Potsdam), Rebecca Langrehr (Berlin), Anna Matthes (Potsdam)
1. März: Qualifikation Männer mit Marvin Dogue, Fabian Liebig (beide Potsdam), Matthias Sandten (Bonn), Christian Zillekens (Potsdam)
2. März: Finale Frauen
3. März: Finale Männer
4. März: Mixed-Staffel (ohne deutsche Beteiligung)

Live-Ergebnisse: http://www.uipmworld.org/.