• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

Youth Olympic Games: Anna Matthes schnuppert olympische Luft

Vom 16. bis zum 28. August finden in Nanjing (China) die II. Olympischen Jugendspiele statt. Nach den vielversprechenden Premieren 2010 in Singapur und 2012 in Innsbruck, bei der ersten Winter-Ausgabe, hat das junge Format in nur wenigen Jahren einen festen Platz in der Olympischen Bewegung gefunden. Über 3.600 Sportlerinnen und Sportler im Alter zwischen 14 und 18 Jahren treten bei den Youth Olympic Games an. Zu den 28 Sportarten zählt auch der Moderne Fünfkampf, in dem Anna Matthes aus Potsdam die deutschen Farben vertreten wird.

Die 16-Jährige gehört zu den jüngsten Mitgliedern der 82-köpfigen Deutschen Olympiamannschaft. Qualifiziert hatte sie sich bereits im Mai dieses Jahres durch einen hervorragenden neunten Platz bei der Jugend-A-WM in Budapest. Nun möchte Matthes, die von ihrem Heimtrainer Bernd Uhlig begleitet wird, in der chinesischen Millionen-Metropole möglichst viel von der „olympischen“ Atmosphäre erleben und wertvolle Erfahrungen für ihren weiteren sportlichen und persönlichen Lebensweg mitnehmen. Vor vier Jahren in Singapur war dies Franziska Hanko und Eric Krüger (beide Berlin) vergönnt, die im Einzel die Ränge 16 bzw. 15 und im Mixed die Plätze 11 und 5 belegten.

Die Youth Olympic Games sind ein wertvoller Motor für Innovationen im Modernen Fünfkampf. In Singapur kamen 2010 im Combined erstmals Laserwaffen in einem großen internationalen Wettkampf zum Einsatz. Nun wird in Nanjing ein neuer Modus im Fechten – eine Zweiteilung der Disziplin in eine Platzierungs- und eine Finalrunde – getestet. Wie vor vier Jahren gehen bei der Mixed-Staffel zudem zugeloste internationale Paarungen an den Start.

Die Einzel-Entscheidungen im Modernen Fünfkampf finden am 22. und 23. August, die Konkurrenz in der Mixed-Staffel am 26. August statt. Interessierte können die Wettkämpfe der Olympischen Jugendspiele live auf sportdeutschland.tv verfolgen. Zudem berichtet der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) täglich und umfangreich aus Nanjing.

(Foto: Tobias Hase / Picture Alliance / DOSB)

Leave a Reply