• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Rio 2016: UIPM schließt russische Fünfkämpfer Frolov und Kustov aus

Das Executive Board der UIPM hat am Dienstag über die Teilnahme russischer Moderner Fünfkämpfer an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro entschieden. Maksim Kustov und Ilia Frolov wurde aufgrund von positiven Dopingtests vor zwei Jahren die Startberechtigung entzogen.

Gemäß Erkenntnissen des von der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) beauftragten kanadischen Rechtsprofessors Richard McLaren waren beide Athleten im August 2014 positiv auf Trenbolon, Metenolon und Oxandrolon getestet worden. Die Ergebnisse der im Moskauer Anti-Doping-Labor analysierten Proben waren jedoch nie gemeldet worden.

Maksim Kustov war einer der beiden nominierten russischen Athleten, Ilia Frolov hatte sich ebenfalls qualifiziert und war als Ersatzstarter vorgesehen. Die UIPM entschied, dass der vakante Finalplatz durch den Letten Ruslan Nakonechnyi, den ersten Nachrücker über die internationale Rangliste, besetzt wird.

Die anderen nominierten russischen Sportler Aleksander Lesun, Donata Rimsaite und Gulnaz Gubaydullina dürfen nach entsprechender Prüfung bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro starten.

Zur vollständigen Pressemitteilung der UIPM