• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

DVMF berät über Austragung der Nationalen Meisterschaften 2020

Durch die Corona-Pandemie ruht weiterhin das Sportgeschehen. Auch im Modernen Fünfkampf ist nicht absehbar, wann ein geregelter Trainings- oder gar Wettkampfbetrieb wieder möglich sein wird. Eine Entscheidung, ob und welche Wettkämpfe in der zweiten Jahreshälfte neu angesetzt werden, berät der DVMF derzeit mit den ausrichtenden Landesverbänden.

Neben der IDM, die im Rahmen der „Finals 2020“ am 6./7. Juni in Neuss und Aachen stattgefunden hätte, müssen auch die Nachwuchs-Meisterschaften verschoben werden. Gleiches gilt für den Sanssouci-Pokal in Potsdam, der als einer der größten Nachwuchswettkämpfe 2020 eigentlich am 22. und 23. Mai sein 30-jähriges Jubiläum begehen sollte.

Hinsichtlich möglicher Nachholtermine im weiteren Jahresverlauf oder der Zusammenlegung von Meisterschaften steht die sportliche Leitung des DVMF in engem Austausch mit den Ausrichtern. Eine erneute Beratung wird vermutlich nach den nächsten Beschlüssen der Bundesregierung und -länder nach dem 30. April folgen.

Bis dahin wird auch eine Entscheidung der UIPM zum internationalen Wettkampfkalender erwartet. Nach der Absage der restlichen Weltcup-Serie und der Verschiebung der Olympischen Spiele in Tokio auf den Sommer 2021 steht noch die Austragung der Weltmeisterschaften im Raum. Diese waren bereits von Xiamen (China) nach Cancún (Mexiko) und vom Mai in den Herbst verlegt worden. Derzeit berät das Exekutivkomitee des Weltverbandes zudem über den neuen Qualifikationszyklus für die Olympischen Spiele.

Foto: Die Siegerehrungen der Internationalen Deutschen Meisterschaften 2019 in Berlin