• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

1x Podium, 4x Top 10: Deutsches Team mit gutem Jahresauftakt in Budapest

Beim stark besetzten Hallenwettkampf in Budapest beweisen die deutschen Modernen Fünfkämpferinnen und Fünfkämpfer gute Frühform. Annika Schleu gelingt der Sprung aufs Podium. Auch Janine Kohlmann, Marvin Dogue und Fabian Liebig landen in den Top 10.

Das Peridot International beendet seit vielen Jahren die kurze „Winterruhe“ im Modernen Fünfkampf. Viele Athletinnen und Athleten nutzen den Hallenwettkampf in Budapest für einen Formtest für die bevorstehende Weltcup-Saison, so auch ein Großteil des DVMF Elite Teams.

Einen starken Eindruck hinterließ vor allem das Frauen-Duo Annika Schleu und Janine Kohlmann. Beide zeigten im Wettkampf eine tolle Konstanz in allen Disziplinen. Vize-Weltmeisterin Schleu musste sich am Ende nur der Britin Joanna Muir geschlagen geben und holte sich als Zweite Selbstvertrauen für den Weltcup-Auftakt in Kairo (ab 26. Februar). Janine Kohlmann verpasste mit Rang 4 nur knapp das Podium, konnte aber natürlich ebenfalls ein sehr gutes Fazit ziehen. Ronja Steinborn musste krankheitsbedingt auf einen Start in Budapest verzichten.

Bei den Männern wussten vor allem Marvin Dogue und Fabian Liebig mit den Rängen 6 und 9 zu überzeugen. Die beiden Potsdamer belohnten sich für eine starke Aufholjagd (fehlerfreies Reiten und gute Lauf-Schieß-Leistung) mit dem Top-10-Resultat. Bis zum Laser-Run lag auch Patrick Dogue vielversprechend im Rennen. Auf der Laufstrecke musste der EM-Vierte dann einer Erkältung Tribut zollen. Er beschloss den Wettkampf auf Platz 21. Nicht nach Maß lief der Jahresauftakt für Matthias Sandten (31.), Christian Zillekens (33.) und Alexander Nobis. Sandten lag bereits nach dem Fechten weit zurück, Zillekens blieb im Reiten ohne Punkte.  Alexander Nobis war überraschend in der Qualifikation gescheitert und haderte vor allem mit seinem letzten Schießen.

Auf den Weltcup-Start in Kairo bereitet sich das deutsche Team unter anderem in Paris vor. Dort steht vom 5. bis 13. Februar ein Trainingslager mit Schwerpunkt Fechten auf dem Programm.

Ergebnisse Peridot Indoor International Budapest

Frauen: 1. Joanna Muir (Großbritannien) 1392 Punkte; 2. Annika Schleu (TSV Spandau) 1378 Punkte; 3. Gintare Venckauskaite (Litauen) 1371 Punkte; 4. Janine Kohlmann (OSC Potsdam) 1363 Punkte; 5. Aurora Tognetti (Italien) 1347 Punkte

Männer: 1. Ahmed Elgendy (Ägypten) 1479 Punkte; 2. Giorgio Malan (Italien) 1474 Punkte; 3. Joseph Choong (Großbritannien) 1471 Punkte … 6. Marvin Dogue (OSC Potsdam) 1458 Punkte … 9. Fabian Liebig (OSC Potsdam) 1445 Punkte … 21. Patrick Dogue (OSC Potsdam) 1423 Punkte … 31. Matthias Sandten (SSF Bonn) 1356 Punkte … 33. Christian Zillekens (OSC Potsdam) 1124 Punkte

Alle Ergebnisse