• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Nachwuchs holt zwei EM-Medaillen in Barcelona

Die deutschen Talente präsentieren sich weiter in guter Form: Bei den Jugend-A-Europameisterschaften in Barcelona (27. – 31. Juli) holte die Mannschaft zwei Medaillen. Anna Matthes (Potsdam) gewann im Einzel die Bronzemedaille, in der Staffel ließ sie gemeinsam mit Rebecca Langrehr (Berlin) Silber folgen.

Beim Doppelsieg der Russinnen Xeina Fralcova und Adelina Ibatullina präsentierte sich Matthes in starker Form. Mit 26 Siegen aus 35 Kämpfen gelang der 18-Jährigen eine ihrer besten Karriereleistungen und hielt am Ende die frisch gekrönte Weltmeisterin Aurora Tognetti (Italien) in Schach.

Nicht ganz zufrieden war die WM-Vierte Rebecca Langrehr mit dem 10. Platz. Zwar gelang ihr erneut ein starkes Fechtresultat (23 Siege), aber im Schwimmen und im Combined ließ die Berlinerin für ein Spitzenresultat zu viele Punkte liegen. Anna Gebauer (Berlin) wurde 32., Anne Kleidon (München) war im Halbfinale ausgeschieden.

Bei den Jungs sorgte der deutsche Junioren-Vizemeister Jan Kauffmann (Berlin) mit Rang 18 für das beste Ergebnis aus deutscher Sicht. Einen schönen Erfolg feierte der erst 15-Jährige Pele Uibel (Berlin) mit der Finalqualifikation und dem 24. Rang. Den Einzug in das Feld der besten 36 hatten Tim Knoche (Berlin) und Tobias Hierl (Nürnberg) verpasst.

Dritte Staffel-Medaille für Erfolgsduo Langrehr/Matthes

Der erfolgreiche Abschluss der Titelkämpfe blieb erneut Langrehr und Matthes vorbehalten. Nach dem WM-Titel 2015, der WM-Bronzemedaille in diesem Jahr gewann das Duo nun die Silbermedaille hinter Italien und vor Ungarn.

Die Jungs-Staffel Kaufmann/Uibel belegte den achten Platz, die Mixed-Staffel Kleidon/Hierl den elften Rang.

Alle Ergebnisse unter http://www.uipmworld.org/event/european-youth-championships-5.