• DVMF-Newsletter








+49 (0)6151 - 99 77 43

Junioren-Team holt WM-Bronze in Mexiko

Mit einer Bronzemedaille ist die deutsche Mannschaft von den Junioren-Weltmeisterschaften in Mexico City (3. bis 9. August) zurückgekehrt. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sicherten sich Marvin Dogue, Christian Zillekens und Fabian Liebig (alle Potsdam) den dritten Platz in der Teamwertung bei den Männern. Dogue, vor fünf Wochen überraschender Staffel-Weltmeister in Berlin, sorgte zugleich mit dem sechsten Rang für das beste deutsche Einzel-Ergebnis in der mexikanischen Hauptstadt. Zillekens wurde 9., drei Ränge vor dem WM-Finalisten Liebig.

Gleich drei vierte Plätze verhinderten eine noch bessere Medaillenausbeute für den DVMF. In der Männer-Staffel verpassten die Titelverteidiger Dogue und Zillekens das Podium nur um sechs Sekunden – zu groß war bereits der Rückstand nach dem Fechten und Schwimmen gewesen. Ebenfalls ungekrönt blieb die Aufholjagd des Mixed-Duos um Dogue und Alexandra Bettinelli (Berlin) am Abschlusstag.

Mit dem undankbaren vierten Rang musste sich auch die Mannschaft der Frauen zufriedengeben. Nach einem missglücktem Fechtdurchgang konnte sich Bettinelli immerhin noch auf Rang 12 vorarbeiten. Deborah Schöneborn (Bonn) wurde 28., während Rebecca Langrehr als 14. ihr bisher bestes Karriereresultat erzielen konnte. Die erst 17-jährige Potsdamerin zeigte vor allem im Fechten vielversprechende Ansätze.

Alle Ergebnisse der Junioren-WM 2015 unter www.pentathlon.org/events/results/?id=132