• DVMF-Newsletter
    Ich möchte den DVMF-Newsletter
    abonnieren.

+49 (0)6151 - 99 77 43

IDM 2017: Marvin Dogue entscheidet Dreikampf für sich

Der Potsdamer Marvin Dogue hat sich in Berlin seinen ersten deutschen Meistertitel gesichert. Der 21-jährige setzte sich in einer hochklassigen Entscheidung knapp gegen seinen älteren Bruder Patrick Dogue und Alexander Nobis durch. In der Junioren-Wertung gewann der erst 16-jährige Pele Uibel.

Schon im Vorfeld hatte sich angedeutet, dass der Kampf um die Meisterkrone bei den Männern in diesem Jahr besonders spannend wird. Alexander Nobis und Fabian Liebig hatten bereits im Weltcup ihre starke Form unter Beweis gestellt, der Olympiasechste Patrick Dogue gab nach längerer Trainingsphase sein Comeback. Dass am Ende allerdings sein Bruder Marvin seinen ersten Meistertitel feiern würde, kam doch etwas überraschend. Schließlich hatte der Staffel-Weltmeister von 2015 nahezu die gesamte letzte Saison aufgrund einer komplizierten Armverletzung verpasst und zugunsten der Grundausbildung bei der Bundeswehr zuletzt nur eingeschränkt trainiert.

Schon nach dem Fechten, der zweiten Disziplin, war allerdings klar, dass Marvin Dogue vorne mitmischen würde. Mit 28 Siegen bei nur neun Niederlagen wies er gemeinsam mit Nobis die beste Bilanz aller Athleten auf. Nach nur einem Abwurf im Reiten schob sich der junge Potsdamer dann an die Spitze des Klassements. Der Kampf um den Sieg blieb aber spannend bis zum Schluss: Den Dreikampf beim letzten Schießen mit dem stark aufkommenden Patrick Dogue und Alexander Nobis entschied der 21-Jährige dann knapp für sich. Fabian Liebig belegte Rang vier vor dem britischen Olympiazehnten Joe Choong. Rio-Starter Christian Zillekens konnte nicht in den Kampf um die vorderen Platzierungen eingreifen und wurde am Ende Neunter.

Bei den Junioren setzte sich der erst 16-jährige Pele Uibel gegen die ältere Konkurrenz durch. Der Berliner hatte sich durch einen fehlerfreien Ritt und eine überzeugende Vorstellung im Laser-Run, seiner Spezialdisziplin, im Klassement nach vorne gearbeitet. Platz zwei ging wie im vergangenen Jahr an Jan Kauffmann vor Tobias Hierl.

Stimmen:

Marvin Dogue: „Ich freue mich total über meinen ersten Meistertitel und bin super zufrieden mit meiner Leistung. Jetzt bin ich natürlich motiviert auf meine ersten Weltcup-Starts seit zwei Jahren. Dann wird sich auch zeigen, wo ich auf internationaler Ebene stehe.“

Patrick Dogue: „Ich kann mit dem zweiten Platz sehr gut leben. Ich bin vor allem happy, wie ich mich trotz des Rückstands im Laser-Run noch nach vorne arbeiten konnte. Die Form für die Weltcups stimmt jedenfalls, vor allem im Laufen und Schwimmen.“

Alexander Nobis: „Das Fechten war klasse und im Laser-Run habe ich alles gegeben. Am Ende war es richtig spannend und die beiden Dogues waren einen Tick besser.“

Ergebnisse Männer:

1. Marvin Dogue (Potsdam), 1457 Punkte

2. Patrick Dogue (Potsdam), 1453 Punkte

3. Alexander Nobis (Berlin), 1450 Punkte

4. Fabian Liebig (Potsdam), 1445 Punkte

5. Joe Choong (Großbritannien), 1434 Punkte

Ergebnisse Junioren:

1. Pele Uibel (Berlin), 1354 Punkte

2. Jan Kauffmann (Berlin), 1330 Punkte

3. Tobias Hierl (Nürnberg), 1314 Punkte


Alle Ergebnisse Internationale Deutsche Meisterschaft 2017

Foto Siegerehrung Männer

Foto Siegerehrung Junioren

(Nutzung der Bilder kostenfrei unter Angabe „DVMF“ möglich)