• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

Trapp und Cesarini verstärken DVMF-Leistungssportteam

Der DVMF darf zwei neue Verantwortliche im Bereich Leistungssport begrüßen. Robert Trapp leitet ab sofort den Bundesstützpunkt in Berlin, Clara Cesarini ist zukünftig als Disziplintrainerin Fechten tätig.

Auf den Weg zu den Olympischen Spielen in Tokio freut sich der DVMF über Verstärkung. Seit dem 1. Oktober hat Robert Trapp die neu geschaffene Stelle als Bundesstützpunktleiter in Berlin übernommen. Der 48-Jährige war zuvor bereits als Landestrainer im Berliner Verband für die Geschicke der Sportlerinnen und Sportler aus der Hauptstadt zuständig. Unter seiner Ägide entwickelte sich beispielsweise Annika Schleu zur Weltklasseathletin. Trapp koordiniert zukünftig die sportartspezifische Entwicklung und den Trainings- und Wettkampfprozess vor Ort.

Bereits seit dem 15. September erweitert Clara Cesarini als Disziplintrainerin Fechten das Leistungssportpersonal des DVMF. Die Sportwissenschaftlerin aus Rom war zuvor als Athletiktrainerin beim italienischen NOK und bei verschiedenen Sportclubs angestellt. Die 33-jährige ehemalige Moderne Fünfkämpferin gehörte über mehr als ein Jahrzehnt zum italienischen Nationalteam und wurde 2013 Meisterin ihres Heimatlandes. Sie sorgt zukünftig für den Feinschliff in der Schlüsseldisziplin Fechten.

„Wir freuen uns, dass wir beide Stellen mit unseren Wunschkandidaten besetzen können. Robert Trapp und Clara Cesarini bringen eine hohe Fachkompetenz mit. Wir fühlen uns gut gerüstet auf dem Weg nach Tokio“, so Sportdirektorin Susanne Wiedemann.