• DVMF-Newsletter






    Mit der Übermittlung der Daten erkennen Sie unsere Datenschutzbestimmungen an.



+49 (0)6151 - 99 77 43

Gut aufgestellt ins Olympiajahr: DVMF-Verbandsrat mit positiver Bilanz

Beim ordentlichen Verbandsrat in Potsdam hat der DVMF auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurückgeblickt.

Erster Weltcup-Sieg bei den Männern seit zwölf Jahren durch Christian Zillekens, sechs weitere Podiumsplatzierungen, zwei frühzeitig gesicherte Olympia-Quotenplätze und begeisternde Deutsche Meisterschaften. Das überaus erfolgreiche sportliche Abschneiden der deutschen Modernen Fünfkämpferinnen und Fünfkämpfer prägte den diesjährigen Verbandstag des DVMF.

„Wir blicken auf ein sportlich fantastisches Jahr im Junioren- und Seniorenbereich zurück und haben als Verband weitere Schritte zur Professionalisierung unserer Arbeit gemacht. Ich sehe uns gut aufgestellt für das Olympiajahr“, zog DVMF-Präsident Michael Scharf Bilanz. So konnten dank Mittelaufwuchs zwei neue Stellen im Leistungssport geschaffen werden. Scharf kritisierte allerdings den enormen bürokratischen Aufwand im Rahmen der Spitzensportreform, der gerade kleine Verbände an die Grenze ihrer Kapazitäten bringen würde. In seinem Bericht dankte er daher allen Verantwortlichen für die geleistete Arbeit und würdige das Engagement in den Landesverbänden.

Eines der Highlights waren die Internationalen Deutschen Meisterschaften im Rahmen von „Die Finals – Berlin 2019“. Das Megaevent mit zehn nationalen Titelkämpfen am ersten August-Wochenende zog zahlreiche begeisterte Zuschauerinnen und Zuschauer vor Ort, vor dem TV und am Stream an. Die zwei hochklassigen Wettkampftage, die professionelle Organisation und das sympathische Auftreten unserer Athletinnen und Athleten bedeuteten eine tolle Werbung für den Modernen Fünfkampf.

Gleichzeitig gibt es positive Entwicklungen im Breitensport, insbesondere durch die Etablierung des Laser-Run als eigenständiges Wettkampfformat. Das offene Angebot „Let’s Laser Run“ im Rahmen der Deutschen Meisterschaften wurde stark nachgefragt und die erstmalig ausgetragene Laser-Run-Serie fand ebenfalls guten Anklang in mehreren Bundesländern.